PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Verfasser-/Urheberwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Garnreiter (2008): Finanzkapital
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=3810
Fremd-URL (ohne Gewähr):
im Mehrwert & Co Archiv als:
Buch
Verf./Hrsg./KS:
beteiligt:
Titel:
Finanzkapital
Untertitel:
Spekulation. Krisen. Alternativen
Reihe:
Ort: Verl.:
Jahr:
2008
Faksimile:
Kleinbild
Deskribierung:
Inhalt:
Im ersten Teil werden die vier "Bubbles" der letzten zehn Jahre untersucht, die Bildung spekulativer Blasen und deren unausweichliches Platzen bei der Krise der "Emerging Markets", der "New Economy", der Hypothekenkrise und der aktuellen Aufblähung der Energie- und Nahrungsmittelpreise. Nach der Klärung einiger zentraler Grundbegriffe der marxistischen Theorie des Finanzkapitals wird im zweiten Kapitel die Herausbildung des modernen Finanzkapitals beschrieben und analysiert. Woher kommen die gewaltigen Geldmassen, die zur Aufblähung der Finanzmärkte und zu ständig größeren Spekulationsblasen führen? Wie wirkt sich die "Dominanz der Finanzmärkte" auf die Realwirtschaft aus? Welche Rolle spielen die Banken, die Institutionellen Anleger? Wie funktionieren neue Institutionen wie Hedgefonds und Private Equity Fonds? Welche Konsequenzen hat die wachsende Transnationalität des Finanzkapitals und die Herausbildung globaler Parameter für Profitziele und Unternehmensstrategien?

Jede sinnvolle Alternative muss in dieses System eingreifen. Damit beschäftigt sich das letzte Kapitel. Die Angebote der "Selbstreinigung" des Banken- und Aufsichtssystems werden untersucht und zurückgewiesen. Als "neue Grundpfeiler" werden vorgestellt die Neuverteilung von Einkommen und Vermögen, die Neuverteilung der Arbeit und die Neuverteilung der Macht, d.h. vor allem die Vergesellschaftung der Banken und die Demokratisierung der Wirtschaft.

Kapitel I
Von Bubble zu Bubble – Finanzkrisen und die sozialen Kosten
1. Finanz-Bubbles und Spekulation heute 3
2. Zehn Jahre – vier Bubbles . 5
3. US-Hypotheken- und Kreditkrise 8
4. Spekulation mit Energie und auf Hunger . 15
Einige Grundbegriffe der marxistischen Theorie des Finanzkapitals . 19

Kapitel II
Die Herausbildung des modernen Finanzkapitals
1. Entwicklung der Finanzmärkte und der Spekulation .22
2. Das moderne Finanzkapital: Organisationsform und veränderte Wirkungsweise . 28
2.1 Veränderte Funktion der Finanzmärkte: Akkumulation durch Enteignung . 28
2.2 Die Rolle der Banken 29
2.3 "Deutschland AG" – Adieu 31
2.4 Investmentbanken . 32
2.5 Institutionelle Anleger 34
2.6 Hedgefonds und Private Equity Fonds 35
2.7 Staatsfonds 41
2.8 Herausbildung globaler Parameter . 42
2.9 Transnationales Finanzkapital .44
Abkürzungen/Erklärungen 45

Kapitel III
Alternativen zum Finanzkapitalismus
1. Reparatur, Transformation, Systemwechsel? 46
2. Die Strategie des Finanzkapitals – verbesserte Regeln, keine Änderung in der Substanz 47
3. Attac und Gewerkschaften: "Soziale Regulierung statt Kapitalismus pur" . 49
4. Neue Grundpfeiler: Die Dominanz des Finanzkapitals überwinden – das Bankensystem vergesellschaften – Wirtschaftsdemokratie durchsetzen 51


Anfang der Liste Ende der Liste