PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Verfasser-/Urheberwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Huffschmid (2004): Öffentliche Finanzen: gerecht gestalten!
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=3373
im Mehrwert & Co Archiv als:
Buch
Verf./Hrsg./KS:
Titel:
Öffentliche Finanzen: gerecht gestalten!
Reihe:
Ort: Verl.:
Jahr:
2004
Faksimile:
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Deskribierung:
Inhalt:
Inhalt

Einleitung

1. Die "Krise der Staatsfinanzen"

Leere öffentliche Kassen?

Die Krise der Kommunalfinanzen

Gefährdung des Standorts Deutschland?

Unsichere Renten?

Krise der Staatsfinanzen: Mythos mit Methode

2. Staatsfinanzen in der bürgerlichen Gesellschaft

Zum Charakter der Staatsfinanzen

Öffentliche Güter und Funktionen der Staatsfinanzen in entwickelten Industrieländern

1. Die nationale Allokationsfunktion

2. Die nationale Stabilisierungsfunktion

3. Die nationale Umverteilungsfunktion

4. Die ökologische Nachhaltigkeitsfunktion

5. Die globale Entwicklungsfunktion

Die Empirie der Staatsfinanzen in den Industrieländern

Die öffentlichen Ausgaben

Die öffentlichen Einnahmen

Systematik der Steuern

Mehr Steuerbelastung unten, mehr Entlastung oben - Trends in Deutschland

Die Steuerreformen der rot-grünen Bundesregierung seit 1998

Steuerkonkurrenz und Steuerdumping in Europa

Öffentliche Kredite

3. Der Neoliberalismus und die Staatsfinanzen

Was ist Neoliberalismus?

Neoliberalismus und Staat

Disziplinierung und Umverteilung: »Gesunde Staatsfinanzen« im Neoliberalismus

1: niedrige öffentliche Haushalte für einen schlanken Staat

2: ausgeglichene öffentliche Haushalte

3: Disziplinierung durch Steuerkonkurrenz

4: Einnahmen - Hände weg von Zinsen und Gewinnen

5: Ausgaben - mehr für die Reichen, weniger für die Armen

Staatsfinanzen für den Ernstfall: Mehr Geld für Polizei und Militär

4. Demokratische Finanzpolitik für Gerechtigkeit und Entwicklung

Grundsätze

Demokratische und soziale Finanzpolitik

Der demokratische Unterbau im Rahmen des Nationalstaates

Die europäische Dimension

Die globale Perspektive

Demokratische Finanzpolitik im Nationalstaat

Öffentliche Ausgaben

Abbau schädlicher Ausgaben

Öffentliche Einnahmen

A. Steuern

Die automatischen Stabilisatoren

B. Öffentliche Verschuldung

Staatsfinanzen in Bewegung: sozialer Druck für neue Ansätze

Mehr Transparenz und direkte Demokratie: das Konzept der Bürgerhaushalte

Gleichstellung der Geschlechter: das Konzept des Gender Budget

Öffentliche Mittel für globale Entwicklung

Nationale Entwicklungshilfe

Globale Steuern für globale öffentliche Güter

Zum Weiterlesen


Anfang der Liste Ende der Liste