PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Sachtitelwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Der _staatsmonopolistische Kapitalismus (1972)
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=3300
im Mehrwert & Co Archiv als:
Buch
Sachtitel:
beteiligt:
Originaltitel:
Le Capitalisme monopoliste d'État
erstmals:
1971
Ort: Verl.:
Jahr:
1972
Faksimile:
Kleinbild
Deskribierung:
Inhalt:
Kapitel l

Der staatsmonopolistische Kapitalismus

Verstärkte Konzentration des Kapitals und der Produktion

Die Stärkung der Rolle des Staates

Vom einfachen Monopolkapitalismus zum staatsmonopolistischen Kapitalismus

Der staatsmonopolistische Kapitalismus - die gegenwärtige Phase des Imperialismus

Die Monopole und der Staat

1. Die widerspruchsvolle Entwicklung im Kapitalismus

Der tendenzielle Fall der Durchschnittsprofitrate

Die Tendenz zum Kapitalüberschuß

Vergesellschaftung der Produktion und staatliche Finanzierung

Rate und Masse des Profits

Überakkumulation und „Brachlegung" des Kapitals

Die Entwertung eines Teils des gesellschaftlichen Gesamtkapitals und das Eingreifen des Staates

Die historischen Bedingungen der Entwicklung des staatsmonopolistischen Kapitalismus

II. Die staatliche Finanzierung - Hauptmerkmal des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die Staatsaufträge

Kredit und Subventionen

Die Übernahme eines wachsenden Teils des variablen Kapitals durch den Staat

Die Abgaben an den Staat

Die Preisfestsetzung

Der staatliche Kapitalexport

III. Die Hauptmerkmale des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Der staatliche Sektor

Von den Verstaatlichungen bis zum Institut de Développement Industriel

Die Verflechtung des privaten und des staatlichen Kapitals

Planung im staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die Reorganisation der Produktion

Die Rolle des Staates bei der Umgestaltung der Monopolstrukturen

IV. Die Entwicklung der kapitalistischen Gegensätze in der Gegenwart

Die Veränderungen in den Klassenverhältnissen und der politische und ideologische Überbau

Die Verschärfung der kapitalistischen Widersprüche

Eine neue Etappe in der Politik der Monopole

Die Krise des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die demokratische und sozialistische Perspektive

Kapitel II

Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse

Die kapitalistische Akkumulation

Die relative Verminderung der Zahl der Arbeitskräfte

1. Produktionsverhältnisse und Entwicklung der Produktivkräfte

Die Vergesellschaftung der Produktivkräfte

Die Arbeitsproduktivität und ihre kapitalistische Nutzung

Die Arbeitsteilung

Dequalifikation und Zunahme der geistigen Arbeit

Der Kapitalismus und die „Robotisierung"

II. Die gegenwärtige Entwicklung von Wissenschaft und Technik

Die Rolle von Wissenschaft und Technik

Die Bedeutung der wissenschaftlich-technischen Forschung

Auswirkungen und Widersprüche des Kapitalismus in der Wissenschaft

Die Rolle der Wissenschaft in der heutigen Gesellschaft

Die Automatisierung

Die tiefen sozialen Folgen der Automatisierung

Die kapitalistische Nutzung der Automatisierung in der Produktion

Die automatische Datenverarbeitung und der staatsmonopolistische Kapitalismus

Die Produktivkräfte und die Rolle der Arbeiterklasse

Die Produktion in der Gesellschaft

Die Rolle der Arbeiterklasse

Tendenzen und Schranken der technischen Entwicklung

III. Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse in der historischen Bewegung

Der Kapitalismus untergräbt seine eigene Grundlage

Die Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die Kampfaktionen der Werktätigen

Monopolistische Produktion und Produktivkräfte

Der Staat und die Produktivkräfte

Einige Aspekte des Produktionsapparates in Frankreich

Die Struktur der Industrie

Industrielles Potential, Monopole und Staat

Die monopolistische regionale Wirtschaftspolitik

Der zunehmende Parasitismus

Widersprüche im Weltmaßstab

Die Rolle des Profits

Der staatsmonopolistische Kapitalismus: Was sich ändert und was bleibt

Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse

Selbständigkeit

Einheit

IV. Perspektiven. Die fortgeschrittene Demokratie und der Sozialismus

Staatsmonopolistischer Kapitalismus und moderne Produktion

Der Weg zum Sozialismus

Sozialistische Perspektiven und technischer Fortschritt

Die Bedeutung der wissenschaftlich-technischen Revolution

Ökonomische und politische Demokratie und Produktivkräfte

Kapitel III

Die Klassen der Gesellschaft

Das Kapital, ein gesellschaftliches Verhältnis

Die Bewegung der sozialen Klassen und Schichten

l. Klassen und Klassenbewußtsein

Was ist eine Klasse?

Wem gehören die Produktionsmittel?

Klassenbewußtsein und Klassenzugehörigkeit

Klassen, Schichten und soziale Kategorien

Die Klassenteilung als historische und zeitweilige Erscheinung

II. Zwei Hauptklassen: Arbeiterklasse und Bourgeoisie

Manuelle Arbeit und geistige Arbeit

Der Begriff „Gesamtarbeiter"

Produktive Arbeit und nichtproduktive Arbeit

Die Arbeiterklasse, eine wachsende Klasse

Bourgeoisie und Finanzoligarchie

Die Monopolbourgeoisie als kollektiver Ausbeuter

III. Zunahme der lohnempfangenden Zwischenschichten

Elimination und Integration in Landwirtschaft, Handel und Handwerk

Eine wachsende Zahl von Intellektuellen als Lohnarbeiter

Angestellte und Beamte

Klassenzugehörigkeit der lohnempfangenden Zwischenschichten

IV. Polarisation der gesellschaftlichen Verhältnisse

Verstärkter Druck auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Lohnarbeiter

Bündnis, aber nicht Integration

Die allgemeine Ausbeutung der gesamten nichtmonopolistischen Schichten

Die historische Rolle der Arbeiterklasse

Für ein breites antimonopolistisches Bündnis

Kapitel IV

Die Ausbeutung

I. Die Formen der Ausbeutung im staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die Grundlage der kapitalistischen Ausbeutung

Produktion des Mehrwertes

Die Ausbeutung - eine umfassende Theorie

Klassenkampf und Entwicklung der Ausbeutung

Die gegenwärtigen Formen der Ausbeutung

II. Arbeitskräftemarkt und monopolistische Beschäftigungspolitik

Arbeitslosigkeit und Entwertung der Arbeitskraft

Die Arbeitslosigkeit

Die Immigration

Frauenarbeit

Jugendliche und ältere Werktätige

Teilbeschäftigung

Die Organisation der Beschäftigung

Die Bindung und die Mobilität der Arbeitskräfte

Aushilfsarbeit

Berufliche Qualifikation und Dequalifizierung

Die monopolistische Beschäftigungspolitik

III. Der Druck der Monopole und des Staates auf die Löhne

Der Druck auf den direkten Nominallohn

Beschäftigung und Lohn

Bestimmung der Löhne

Die Lohnabzüge

Preissteigerung

Steuersystem

Steuerähnliche Abgaben und „Zwangssparen"

Druck auf die nicht zum Lohn gehörenden Elemente

Soziale Sicherheit

Familienbeihilfen

Eine Gesamtpolitik

IV. Arbeitsintensität und Arbeitszeit

Die Intensivierung der Arbeit

Verdichtung der Arbeit

Durchgehende Schichtarbeit

Zeitverwendung des Menschen, der Maschinen und des Kapitals

Beibehaltung einer langen Arbeitszeit

Die Entwicklung der wöchentlichen Arbeitszeit

Die Struktur des Arbeitsjahres

Arbeitszeit und Lohn

Arbeitszeit, Arbeitslosigkeit und konjunkturbedingte Schwankung

Arbeitszeit und Frauenarbeit

Arbeitszeit und Kleinunternehmen

V. Die immer ungenügendere Befriedigung der Bedürfnisse im staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die Entwicklung der Bedürfnisse

Anwachsen der Bedürfnisse

Vergesellschaftung der Form der Bedürfnisse

Wachsende Nichtbefriedigung der Bedürfnisse

Allgemeine Ermüdung

Bedürfnisse und Einkünfte

Die Rationalisierung der gesellschaftlichen Dienstleistungen, eine Form der Ausbeutung

Die monopolistischen Profite und ihr schädlicher Charakter

VI. Widersprüche der Ausbeutung im staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die Absatzmärkte

Echte Produktivität und Ausbeutung

Wechselbeziehung Ökonomie - Politik

Kapitel V

Die Inflation

I. Die Inflation als tägliche Erfahrung

Preisanstieg und Inflation

Die Preisbewegung seit 150 Jahren

Weitere Elemente des Erkennens der Inflation

Formulierung des Problems

II. Das Geld und die kapitalistische Produktion

Geld als gesellschaftliches Verhältnis

Einfache Warenproduktion und Geld

Kapitalistische Warenproduktion und Geld

Die Funktionen des Geldes

Die Formen des Geldes

III. Inflation

Metallgeld, Preisanstieg

Monopolisierung der Wirtschaft. Intervention des Staates.

Veränderungen im Banksystem und die Inflation

Quantitative Veränderungen

Qualitative Veränderungen

Inflation und Klassenkarnpf

Monopolpreise und Inflation

Parasitäre Kosten und Inflation

Widersprüche der Inflation

Kapitel VI

Monopole und Finanzkapital

Die Macht der Finanzoligarchie

Das direkte und indirekte Wirken der Finanzoligarchie

Die gesellschaftlichen Widersprüche des Monopolkapitalismus

I. Die Industriemonopole

Die Entwicklung der Monopole

Produktion, Markt und Monopolprofite

Monopol und Markt

Die Konkurrenz und der Kampf um Neuerungen

II. Das Finanzkapital

Die aktive Rolle der Banken

Die verschiedenen Aspekte der Akkumulation im Stadium des Monopolkapitalismus. Die Rolle des Staates

III. Die Widersprüche der monopolistischen Akkumulation

Die Bewegung des Geldkapitals und die Verwertung

Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse

Die Vergesellschaftung des Kapitals und der Kampf zwischen den Kapitalen

Das Gesetz der Akkumulation und die ungleichmäßige Entwicklung der Kapitale

Schlußfolgerung

Aktuelle Monopolkonzeptionen

Die objektive Notwendigkeit der Nationalisierungen

Kapitel VII

Die gegenwärtigen Merkmale des imperialistischen Systems

Einleitung

Die internationalen Beziehungen im Frühkapitalismus und im klassischen Stadium des Kapitalismus

Die internationalen Beziehungen im Imperialismus

Sozialistisches System und imperialistisches System

I. Der zunehmende transnationale Charakter der Akkumulation des Kapitals

Die Transnationalisierung des Kapitals

Die beispiellose Konzentration und Zentralisation des Kapitals in der Phase des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Transnationale Monopole und Formen der Konkurrenz

Die gegenwärtige Richtung des Kapital- und des Warenexports

Die öffentliche Finanzierung in der transnationalen Akkumulation des Kapitals

Das französische Beispiel

Einige besondere Formen der öffentlichen Finanzierung

Neue Widersprüche

Die transnationale Akkumulation und das Währungssystem

Die Rolle des Dollars

Die jüngsten Erscheinungen der Währungskrise

Die gegenwärtige Situation und die Perspektiven

II. Die monopolistische Internationalisierung der Produktion

Die objektive Tendenz zur internationalen Vergesellschaftung der Produktivkräfte unter den Bedingungen des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Die monopolistischen Formen der Tendenz zur Internationalisierung der Produktion

Der Rahmen des transnationalen Monopols

Die Abkommen zwischen den Staaten

Die neokolonialistischen Formen der Internationalisierung der Produktion

Die Internationalisierung der Produktivkräfte: eine widersprüchliche Entwicklung

Wissenschaft und Technik

Produktion

Die Zirkulation der Werktätigen

Internationalisierung der Produktivkräfte und nationale Unabhängigkeit

Abhängigkeit und Zersplitterung der Wirtschaft

Eine Politik gegen die nationalen Interessen

Der staatsmonopolistische Kapitalismus, das entscheidende Hindernis für eine echte internationale Zusammenarbeit

III. Neokolonialismus und nationale Befreiungsbewegung

Die gegenwärtigen Ausbeutungs- und Herrschaftsformen

Der Kreislauf in der Produktion von Monopolprofit

Die Entwicklung der Klassenverhältnisse

Die ungleichmäßige Akkumulation und deren Auswirkungen in den für ihre Unabhängigkeit kämpfenden Ländern

Die gegenwärtigen Schwierigkeiten des Neokolonialismus

Einige Ideologien über die „Dritte Welt"

IV. Imperialistische Integration

Neue Beziehungen zwischen den imperialistischen Ländern

Das Kräfteverhältnis zwischen den imperialistischen Ländern

Die imperialistische Integration, eine spezifische Tendenz des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Der Gemeinsame Europäische Markt

Die Ursprünge des Gemeinsamen Marktes

Die Vertiefung der ungleichmäßigen Entwicklung

Die gegenwärtige Entwicklung des Gemeinsamen Marktes

Gibt es einen „Superimperialismus"?

Schlußfolgerungen

Fortgeschrittene Demokratie und Internationalisierung der Produktivkräfte

Die Aggressivität des Imperialismus und die Zuspitzung des Klassenkampfes

Kapitel VIII

Der Staat und die Finanzierung der Monopole

I. Allgemeine Merkmale der öffentlichen Finanzierung im staatsmonopolistischen Kapitalismus

Der monopolistische Charakter der öffentlichen Finanzierung

Die Besonderheit der öffentlichen Finanzierung als Abwehr gegen den Fall der Profitrate

II. Abschöpfung und Verwendung öffentlicher Mittel

Die Abschöpfung öffentlicher Mittel

Die Umwandlung der abgeschöpften Mittel in öffentliches Kapital

Ideologien der öffentlichen Finanzierung

Die Widersprüche in den Formen der öffentlichen Finanzierung

III. Der Staatshaushalt

Staatshaushalt und staatlicher Zwang

Die Steuer

Die Verwendung der Haushaltsmittel: Formen und Entwicklung

Das System der gezielten Verwendung öffentlicher Fonds

Ideologien über den Staatshaushalt

IV. Geld, Kredit und Inflation

Die Spezifik des Bankwesens und die Geldinflation

Der Kredit: Formen und Entwicklung

V. Die „finanziellen Zwischenglieder"

Begriff und Arten der „finanziellen Zwischenglieder"

Einheit und Widersprüche der öffentlichen Finanzierungskanäle

VI. Die Vertiefung der Widersprüche der kapitalistischen Produktionsweise durch den Staat

Die Zuspitzung des Widerspruchs zwischen der Vergesellschaftung der Produktivkräfte und der Verwertung des monopolistischen Kapitals

Die Verschärfung der inneren Widersprüche des Finanzkapitals

Die öffentliche Finanzierung und die Internationalisierung des Kapitals

Politik, Ökonomie und Krise des staatsmonopolistischen Kapitalismus

Kapitel IX

Die Planung im staatsmonopolistischen Kapitalismus

I. Die Planung im staatsmonopolistischen Kapitalismus

Ursprung

Grundlagen der staatsmonopolistischen Planung

Planung und Plan

II. Die Formen der Ausarbeitung des Planes und die Gebiete der Wirtschaftspolitik

Die „Plankommissionen"

Die öffentliche Planungstätigkeit

Die Formen der Koordinierung der Wirtschaftspolitik

III. Planungstechniken

Techniken, Wissenschaft und gesellschaftliche Verhältnisse

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Prognosemodelle

Die Anwendung von Techniken unter unterschiedlichen gesellschaftlichen Verhältnissen

Fortschritte und Irrwege in der Entwicklung der Planungstechniken

IV. Entwicklung der Planung und der Politik des Monopolkapitals in Frankreich

Der Wiederaufbau und der erste Plan

Die Vertiefung des staatsmonopolistischen Kapitalismus und die „Wachstumspolitik"

Die Krise des staatsmonopolistischen Kapitalismus und die Industriepolitik

Der ideologische Inhalt der Planung

Die Ziele der staatsmonopolistischen Planung

"Gleichgewicht" und „Industrialisierung": Monopolistische Inflation und Akkumulation

V. Staatsmonopolistische Planung: Zusammenfassung der vorausgegangenen Analysen

Die Planung in der fortgeschrittenen Demokratie

Kapitel X

Die Nationalisierungen

I. Nationalisierungen und staatsmonopolistischer Kapitalismus

„Öffentlicher Dienst", kapitalistischer Staat, Klassenkampf

Die Nationalisierungen als Knotenpunkt der Widersprüche des Systems

Das nationalisierte Unternehmen - Widerspruch innerhalb des Systems

Verstaatlichung und demokratische Nationalisierungen

II. Die demokratischen Nationalisierungen — entscheidendes Element des wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts

Eine dem Grad der Vergesellschaftung der Produktivkräfte entsprechende rationelle Organisation der Produktion im Bereich der industriellen Tätigkeit

Die Nationalisierungen - Instrument der demokratischen Planung

Nationalisierungen und demokratische Planung der Investitionen

Nationalisierungen und Territorialplanung

Nationalisierungen und die Wirkung auf die Preise

Nationalisierungen, Handel und internationale Zusammenarbeit

Was muss nationalisiert werden?

III. Die demokratische Leitung — entscheidender Faktor für den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt

Die demokratische Leitung - Erfordernis unserer Epoche

Die objektiven Voraussetzungen

Eine Voraussetzung für den demokratischen Fortschritt

Ist die notwendige demokratische Leitung auch möglich?

Wie kann eine wahrhaft demokratische Leitung verwirklicht werden?

Wer soll über die Orientierungen entscheiden?

Wie müssen die Entscheidungen getroffen werden?

Die Voraussetzungen für eine „wirkliche Mitbestimmung"

Wie sind die Maßnahmen auszuwählen und durchzuführen, die es ermöglichen werden, die gestellten Ziele zu erreichen?

Eine neue Personalordnung

IV. Demokratische Nationalisierungen und Sozialismus

Keine „Anpassung" des kapitalistischen Systems

Einer entscheidenden Schwächung der Positionen des Monopolkapitals entgegen

Demokratie und Sozialismus


Anfang der Liste Ende der Liste