PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Sachtitelwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Probleme der politischen Ökonomie (1969)
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=15971
im Mehrwert & Co Archiv als:
Buch
Sachtitel:
Verf./Hrsg./KS:
beteiligt:
Reihe:
Ort: Verl.:
Jahr:
1969
Deskribierung:
Inhalt:
Gerhard Richter
Erfahrungen des sozialistischen Wirtschaftsaufbaus in der Deutschen Demokratischen Republik
1. Der Weg bis zum Sieg der sozialistischen Produktionsverhältnisse in der Deutschen Demokratischen Republik
1.1. Die Schaffung der Grundlagen und die Entstehung und Entwicklung sozialistischer Produktionsverhältnisse in Industrie und Landwirtschaft
1.2. Die Herausbildung einer proportionalen Produktionsstruktur bei raschem Wachstum der Volkswirtschaft
2. Die Gestaltung des ökonomischen Systems des entwickelten Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik
2.1. Die Sicherung der vollen Ausnutzung des Systems der ökonomischen Gesetze des Sozialismus
2.2. Die Weiterentwicklung des demokratischen Zentralismus in der Wirtschaft
2.3. Das ökonomische System als Kernstück des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus

Herbert Winkelmann
Agrarproduktion und Struktureffekt im volkswirtschaftlichen Wachstumsprozeß
Problemstellung
1. Der Beitrag der Agrar- und Nahrungsgüterproduktion zum ökonomischen Wachstum
2. Methodische Interpretationen und einige Aspekte der Agrarproduktion im ökonomischen Wachstumsprozeß
3. Der Struktureffekt und sein Einfluß auf das ökonomische Wachstum
4. Der Strukturbeitrag der Agrarproduktion und seine Bedeutung für das volkswirtschaftliche Wachstum

Ernst Domin
Probleme der ökonomischen Analyse des Einflusses der Grundmittel auf die Arbeitsproduktivität - untersucht mit Hilfe von Korrelations- und Regressionsrechnungen in volkswirtschaftlichen Bereichen der Industrie
Vorbemerkung
1. Theoretische Grundlagen der Analyse der Wirkung der Grundmittel auf die Arbeitsproduktivität in volkswirtschaftlichen Bereichen
1.1. Volkswirtschaftliche Analyse der Arbeitsproduktivität nach Faktoren als Instrument zur Untersuchung des Gesetzes der stetigen Steigerung der Arbeitsproduktivität
1.2. Die ökonomische Qualität der Faktoren der Arbeitsproduktivität
1.3. Die Grundmittel als Teilfaktor der Arbeitsproduktivität
2. Berechnung der Wirkung der Grundmittel auf die Arbeitsproduktivität
2.1. Zur Ausarbeitung mathematisch-statistischer Ansätze
2.2. Querschnittanalyse auf der Grundlage von Angaben der Betriebe
2.3. Kombinierte Querschnitts- und Zeitreihenanalyse auf der Grundlage von Angaben der Industriezweige
Schlußbemerkungen

Wolfgang Marschall
Zum System der Effektivitätskriterien
1. Zur Problematik volkswirtschaftlicher Effektivitätskriterien
2. Zu einigen Vorschlägen für volkswirtschaftliche Effektivitätskriterien
2.1. Der Reproduktionskoeffizient (Nachtigall)
2.2. Die Kostenkennziffer (H. Maier)
2.3. Die Wachstumsrate des Nationaleinkommens (Kratsch)
2.4. Der Koeffizient des jährlichen Aufwandes an gesellschaftlicher Arbeit mit Berücksichtigung des Zeitfaktors (Riha)
2.5. Die kombinierte Arbeits- und Fondsintensitätskennziffer (Köhler, Steeger, Steinitz)
2.6. Der kalkulatorische Preis (Kornai)
2.7. Die getrennte Darstellung von vorgeschossenen und laufenden Aufwendungen
Zusammenfassung und Schlußfolgerungen

Hans Dieter Anders
Makroökonomische Produktionsfunktionen als Modell der Volkswirtschaft
1. Der Begriff der Produktionsfunktion
1.1. Einige mathematische Begriffe im Zusammenhang mit Produktionsfunktionen
1.2. International bekannte und gebräuchliche Produktionsfunktionstypen
1.3. Zur Schätzung des Beitrages des wissenschaftlich-technischen Fortschritts auf den Output-Zuwachs
2. Statistische Produktionsfunktionen für die Energiewirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik
2.1. Die statistische Erfassung der Arbeitskräfte, der Grundmittel und der Produktion
2.2. Ergebnisse aus berechneten Produktionsfunktionen
3. Mögliche Anwendungsgebiete für makroökonomische Produktionsfunktionen

Albert Franke
Zur Problematik eines Modells der Substitutionsbeziehungen im Wachstum der volkseigenen Industrie der Deutschen Demokratischen Republik
Einleitung
1. Substitutionsbeziehungen im Wachstumsprozeß
1.1. Zwei Formen des technischen Fortschritts
1.2. Der Modellzusammenhang
1.3. Struktureffekte als Wachstumsgrößen
2. Zur Aussagefähigkeit des Modells
2.1. Die Interdependenz der beiden Formen des technischen Fortschritts
2.2. Beschäftigte und Arbeitszeit
2.3. Die Messung der Produktion und der Grundfonds

Peter Sydow
Intensive Außenwirtschaftsbeziehungen und Maschinenaußenhandel zwischen den RGW-Ländern
Problemstellung
1. Intensive Außenwirtschaftsbeziehungen zwischen den RGW-Ländern - Erfordernis der wissenschaftlich-technischen und der sozialistischen Revolution
2. Intensive Außenwirtschaftsbeziehungen einer sozialistischen Volkswirtschaft - Probleme und Aufgaben
3. Dynamischer sozialistischer internationaler Handel mit modernen Maschinen und Ausrüstungen-ein wichtiger Wachstumsfaktor für die RGW-Länder
(Statistischer) Anhang

Joachim Keil
Beziehungen zwischen Strukturpolitik, volkswirtschaftlichem Entwicklungsniveau und sozialistischer internationaler Spezialisierung und Kooperation
Vorbemerkung
1. Unterschiedlicher industrieller Entwicklungsstand - unterschiedliche Strukturpolitik
2. Nationale Entwicklungsbedingungen - internationale Spezialisierung - Struktureffekte
3. Zum Einfluß der unterschiedlichen sozialistischen Planungs- und Leitungssysteme auf die Entwicklung der internationalen Spezialisierung und Kooperation
4. Zur weiteren Entwicklung der internationalen Spezialisierung und Kooperation zwischen den Ländern des RGW

Wolfgang Keller
Grundlagen und mathematische Probleme internationaler Produktivitätsvergleiche zwischen RGW-Ländern
1. Produktivitätsvergleiche als theoretisches und praktisches Problem einer wachsenden Wirtschaft
1.1. Zum gegenwärtigen Stand internationaler Produktivitätsvergleiche
1.2. Zur Rolle internationaler Produktionsvergleiche in der Deutschen Demokratischen Republik
1.3. Ursachen des theoretischen und praktischen Rückstandes bei internationalen Produktivitätsvergleichen
2. Das Produktivitätsniveau als Effektivitätskriterium
3. Zu einigen spezifischen Problemen internationaler Niveauvergleiche der Produktivität
3.1. Grundmethoden des Vergleichs
3.2. Zielstellungen internationaler Produktivitätsvergleiche
3.3. Zur Vergleichbarkeit der Produktion
3.4. Zur Umrechnung in .vergleichbare Währungen bei Vergleichen auf der Grundlage von Wertkennziffern
3.5. Einige Schlußfolgerungen


Anfang der Liste Ende der Liste