PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Aufsatz
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Dribbusch (2014): Voraussetzungen internationaler Solidarität
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=15906
im Mehrwert & Co Archiv als:
<nein>
Verf./Hrsg./KS:
Titel:
Voraussetzungen internationaler Solidarität
Untertitel:
Zur Diskussion um einen europäischen Generalstreik
in:
Jahr:
2014
H.:
5
Deskribierung:
Inhalt:
Das Ausmaß der wirtschaftlichen und sozialen Verwerfungen in Europa seit Ausbruch der Krise hat vielfach Erwartungen geweckt, dass die Arbeitnehmerorganisationen in den europäischen Ländern gemeinsame Gegenbewegungen organisieren. Internationale gewerkschaftliche Solidarität und transnationale Mobilisierung bis hin zu einem „europäischen Generalstreik″ standen zur Diskussion, die tatsächlichen Aktivitäten blieben dahinter weit zurück. Der Beitrag geht der Frage nach, warum grenzüberschreitendes Handeln gegen die Krise offenbar schwer zu organisieren ist.

Ausgehend von einigen Ausführungen zum Begriff und zu den Grundlagen speziell gewerkschaftlicher Solidarität wird in Anlehnung an neuere Ansätze der Gewerkschaftsforschung nach Voraussetzungen erfolgreicher Mobilisierung gefragt. Diese Vorüberlegungen bewähren sich in der Anwendung auf die europaweiten Kampagnen gegen die Richtlinie zur Deregulierung der Hafenarbeit und den Protest gegen die Bolkestein-Richtlinie. Gleichzeitig dienen die erfolgreichen Beispiele als Kontrastfolie, um das Fehlen entscheidender Voraussetzungen für eine transnationale Mobilisierung in der Eurokrise zu zeigen. Etwas weniger voraussetzungsvolle Protestformen bleiben als Perspektive für europäische gewerkschaftliche Solidarität.


Anfang der Liste Ende der Liste