PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Verfasser-/Urheberwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Becker (1972): Kritik der Marxschen Wertlehre
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=15857
im Mehrwert & Co Archiv als:
Buch
Verf./Hrsg./KS:
Titel:
Kritik der Marxschen Wertlehre
Untertitel:
Die methodische Irrationalität der ökonomischen Basistheorien des 'Kapitals'
Ort: Verl.:
Jahr:
1972
Anmerkung:
Die vernichtend gemeinte Kritik an Marx Werttheorie konzentriert sich aus gutem Grund nur auf die Wertformanalyse des 1. Bandes vom "Kapital". Hier fällt es nicht auf, wenn man die "Wertgleichung" ganz formal nimmt und den sozialen Gehalt, damit aber den Gegenstand der Werttheorie vernichtet. Aber der Warentausch und die ihm zugrunde liegende Verteilung der gesellschaftlichen Arbeit ist eben keine mathematische Aufgabe, sondern sozialer Prozess. Die Werttheorie mach allerdings begreiflich, wie eine so komplexe Aufgabe wie die Reproduktion der Gesellschaft unter arbeitsteiligen und privatkapitalistischen Verhältnissen überhaupt gelingen kann. - Von dieser Fragestellung hat der Autor nicht einmal eine Ahnung, geschweige denn Ahnung. Er liest den 1. Band wie ein Oberlehrer die Arbeit eines ihm verhaßten Schülers liest - mit aller Ignoranz und Überheblichkeit des Besserwissers.
Infos zum Text:
 
Faksimile:
Kleinbild
Deskribierung:


Anfang der Liste Ende der Liste