PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Verfasser-/Urheberwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Perrot (1874): Das Bankwesen und die Zettelprivilegien
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=15650
Fremd-URL (ohne Gewähr):
im Mehrwert & Co Archiv als:
PDF
aus dem Mehrwert & Co. Archiv:
Verf./Hrsg./KS:
Titel:
Das Bankwesen und die Zettelprivilegien
Untertitel:
Eine Untersuchung über die Prinzipien der modernen Wirtschaftsführung und über das Verhältnis des Bank-Gewerbes zu denselben
Reihe:
Ort: Verl.:
Jahr:
1874
Anmerkung:
Angebliche "Kritik des Bankwesens", in der die "sociale Frage" als Folge der "modernen Schulden- und Privilegienwirtschaft" gedeutet wird, wobei mit Privilegien vor allem die Schaffung von Kreditgeld durch die Banken gemeint ist. Inhaltlich ist Perrots Kritik genau auf dem Niveau, auf dem sich auch die heutige Kritik an "den Banken" und dem "Schuldenwahn" etc. befindet. Seit 150 Jahren the same procedure und dieselben unausgegorenen Debatten über die Schuldigen: Mal die Juden, mal die Banker, mal die Wallstreet, mal die Habgier der Manager... Es ist kein Zufall, wenn sich diese Art der Kritik als anfällig für aggressive Lösungen und Verschwörungstheorien erweist. Perrot selbst landete bald im antisemitischen Lager, wo er sich mit Stinkbomben wie Glagau und anderen verbündete.
Deskribierung:


Anfang der Liste Ende der Liste