PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Verfasser-/Urheberwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Lundberg (1971): Die Reichen und die Superreichen
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=15283
im Mehrwert & Co Archiv als:
Buch
Verf./Hrsg./KS:
Titel:
Die Reichen und die Superreichen
Untertitel:
Mach und Allmacht des Geldes
Originaltitel:
The Rich and the Super-Rich. A Study in the Power of Money Today
erstmals:
1968
Ort: Verl.:
Jahr:
1971
Anmerkung:
Lundberg zeigt die Kluft zwischen Armen und Reichen für die USA auf. Das war verglichen mit heute eine eher moderate Ungleichverteilung. Der ZEIT-Kommentator spricht dezent von den "Flegeljahren des amerikanischen Kapitalismus". Offenbar aber dauern die Flegeljahre dieser Produktionsweise an. Denn fast 50 Jahre Später flegelt sich der Flegel noch übler. Das amerikanische Syndrom ist längst international verbreitet. Ein wenig in der Geschichte der Reichtumsdebatte zu blättern ist ein gutes Mittel gehen Nebenwirkungen der heutigen Propaganda. Weder war es damals viel besser noch ist das heutige eine wirklich neuartige Erscheinung. Das allgemeine kapitalistische Gesetz der Akkumulation nimmt sich weder Auszeiten noch besondere Arbeitszeiten. Nur die Formen, in denen es an den Tag tritt, ändern sich, abhängig vom Stand des Klassenkampfs. (Wem das letzte Wort nicht gefällt, kann auch sagen: Abhängig von der Stärke des sozialpolitischen Inputs.)
Infos zum Text:
Deskribierung:


Anfang der Liste Ende der Liste