PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Verfasser-/Urheberwerk
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Altvater (2012): Marx neu entdecken
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=14961
im Mehrwert & Co Archiv als:
<nein>
Bestand:
beschaffen
Verf./Hrsg./KS:
Titel:
Marx neu entdecken
Untertitel:
Das hellblaue Bändchen zur Einführung in die Kritik der Politischen Ökonomie
Ort: Verl.:
Jahr:
2012
Faksimile:
Kleinbild
Deskribierung:
Inhalt:
Achtung! Marx kommt wieder 9
Möglichkeitssinn . 10
Konkrete Utopien, der Explex und Serendipität 12
»Nichts ist praktischer als eine gute Theorie« 15
Rupfen und raufen 17

1. Die Analyse der kapitalistischen Produktionsweise beginnt mit der Form der Ware 20
Ware und Stammzelle 20
Gebrauchswert und Wert . 22
2. Der Doppelcharakter der Arbeit ist der Springpunkt der politökonomischen Analyse . 27
Form und Substanz der Arbeit 27
Arbeit, Reproduktion und Bildung . 30
Konkrete und abstrakte Arbeit: der ökologische Marx . 31
3. Warum es zum Crash kommt, wenn monetäre und reale Akkumulation in Konflikt geraten . 35
Fetischcharakter von Ware und Geld 35
Welche Funktionen hat das Geld? . 37
Mehrwert in der Produktion und Bereicherung in der Zirkulation . 39
Enteignung im ? nanzgetriebenen Kapitalismus . 41
4. Krisen – ein wiederkehrendes »Weltmarktsungewitter« 43
Krisen sind die Zuspitzung von Widersprüchen der kapitalistischen Produktionsweise 43
Produktivkraft versus Konsumtionskraft . 46
Die wahre Schranke des Kapitals ist das Kapital selbst . 49
5. Ein System, das die »Springquellen allen Reichtums« untergräbt: die Erde und den Arbeiter . 53
Die Naturfrage bei Marx oder der gesellschaftliche Stoffwechsel . 55
Die kapitalistischen Destruktivkräfte 56
Die Naturschranken weichen zunächst zurück und kommen dann wieder 59
6. Beschleunigung und Expansion – Wie im Kapitalismus Raum und Zeit zugerichtet werden . 61
Wachstumswahn 63
Kämpfe um Zeiten und sozioterritoriale Konflikte . 65
7. Die Bildung der Arbeitskraft im Kapitalismus 68
Eine neue Industrie der Bildungsvermarktung . 69
Der tragische Schweinezyklus . 70
Quali? kation und Kompliziertheit der Arbeit . 71
Fetisch Humankapital . 72
8. Geschlechterverhältnisse oder »Teilzeitarbeit für alle« 75
(mit Dagmar Vinz)
9. Kapitalismus oder Marktwirtschaft? Eine alte Frage verlangt neue Antworten . 83
Sozial und ökologisch wird die Marktwirtschaft erst durch politische Auseinandersetzungen 85
Das Geld des Marktes . 86
Der Markt als Ort der Koordination arbeitsteiliger Produktion . 87
10. Kapitalismus im Plural und »pluraler Marxismus« 90
Verschiedene Wege führen zum Kapitalismus und über ihn hinaus 91
Marx – ein Modernisierungstheoretiker? 93
Marxismus im Plural . 95
11. Die Marxsche Staatstheorie und was man heute damit anfangen kann . 98
Ökonomische und politische Macht, die Gewalt und der Staat . 98
Die Defizite einer »Staatsableitung« 100
Der Staat ist kein Machtcontainer . 102
Ohne den Staat geht es nicht 104
Der Staat im Pluriversum der Nationalstaaten . 106
12. Der kapitalistische Weltmarkt und imperiale Konflikte . 108
Von Anfang an ist der Kapitalismus ein kapitalistisches Weltsystem 108
Akkumulation auf der »begrenzten Kugelfläche« des Planeten Erde 112
Die Konflikte der imperialen Globalisierung . 114
13. Klassengegensätze, feine Unterschiede, unruhige Arbeiterinnen . 116
Klassenkampf von oben … 118
… und Arbeiterunruhen von unten . 120
14. Das gute Leben im »grünen Sozialismus« . 125
Die wirkliche Bewegung, und zwar im Weltmaßstab 127
Kein richtiges Leben im falschen . 129
Die Kraft genossenschaftlicher Solidarität 131
Die Ökonomie des guten Lebens 133
Der grüne Sozialismus des 21. Jahrhunderts 134


Anfang der Liste Ende der Liste