PolOek-Literatur Besuchen Sie uns auf Facebook Home | Status | Ende | AAA
Schließen


Literatur zur Politischen Ökonomie
Folgende Dokumente wurden in der Mehrwert & Co. Datenbank gefunden:
Suchauftrag: Auswahl zeigen
Treffer:1
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Internet-Beitrag
Dokument in die Merkliste Dokument in den Download-Korb
Referenz:
Bensch (2000): Zum "Automatischen Subjekt"
stabile URL:
www.pol-oek.de/objekt_start.fau?prj=poloeklit&zeig=14223
Fremd-URL (ohne Gewähr):
im Mehrwert & Co Archiv als:
PDF
aus dem Mehrwert & Co. Archiv:
Verf./Hrsg./KS:
Titel:
Zum "Automatischen Subjekt"
Jahr:
ca. 2000
Quelle:
Deskribierung:
Inhalt:
Substanz und Subjekt sind Begriffe, die Marx zu Beginn des 4. Kapitels Kapital Band I weder zufällig, noch metaphorisch und auch nicht ironisch nennt. Marx spricht auf derselben Seite (MEW 23/169) von einem "automatischen Subjekt" und von der "sich selbst bewegenden Substanz". Mit den Begriffen Substanz und Subjekt ist auf die gesamte philosophische Tradition angespielt, die ihren exponiertesten und wohl auch reflektiertesten Vertreter in Hegel hat. Und Hegel schreibt bekanntlich in der Vorrede zur Phänomenologie des Geistes: daß "das Wahre nicht [nur] als Substanz, sondern eben so sehr als Subjekt aufzufassen und auszudrücken" sei. Was für Hegel das Wahre ist, ist mit Marx und mit Adorno das in Wahrheit Falsche. Wie aber kommt Marx hier zu Substanz und Subjekt?
s. Dokument:


Anfang der Liste Ende der Liste